Anthemon Kft. H-1047 Budapest, Baross u. 79-89.
Phone: 00 36 1 430-0266 / Fax: 00 36 1 430-0267 / Handy: 00 36 30 411-2875
Email: info--.at.--anthemon.hu

Kulturelle und
Naturwelterbe in Ungarn

5-6 Tage/4-5 Nächte

Unterkunft: in 3, 4 oder 5 Sterne Hotel in Budapest und in Eger

Wählbare Programmelemente (diese können auf Wunsch zusammengestellt bzw. ergänzt werden) Die unterstehenden Programme sind nicht ausführlich geschildert. Auf Interesse senden wir Ihnen gerne das ganze Progrram mit den Einzelheiten zu. (Unterkunft, Essen, usw.)

  • Pannonhalma: Die von 1000 Jahren gegründete Benedikt Abtei ist Teil des Welterbes. Die ist immernoch ein funktionierendes Gymnasium. Ausserdem hat die Abtei eine eigene Weinkellerei, wo die Sauvignon Blanc und Gewürztramini aufgrund von traditioneller Rezepte produziert werden. Mittagessen und Weinverkostung im Keller der Abtei.
  • Budapest: Stadtrundfahrt konzentriert auf die Teile der Welterbe, wie zB. der Gellért Berg, die Donau Promenade, und die Budaer Burg.
  • Gödöllő: Der 250 Jahre alte Grassalkovich Palast ist der Grösste in Ungarn. Das im barockstil gebaute Gebäude war die beliebte Sommerresidenz der Königin Sissi.
  • HollókőHollókő: Die Palozen, eine in Nordungarn angesiedelte Volksgruppe, haben sich durch die jahrelange Abgeschiedenheit ihrer Dörfer noch eigenes Brauchtum bewahrt. Das bewohnte Museumsdorf der Palozen ist Hollókő. Zu diesem Ort gehören 65 teilweise denkmalgeschützte Häuser.
  • EgerEger: Eger ist eine tausend Jahre alte episkopale Stadt und es ist eine der schönsten barock Städte Ungarns. In der historischen Innenstadt sind viele barocke und spätbarocke Gebäude zu sehen. Weinkultur ist beinahe eine Synonime der Stadt. Eine der bekanntesten Weine gehört zur Geschichte dieser Stadt, und zwar der berühmte Stierblut.
    Ausflug nach Szilvásvárad (35 km von Eger). Der Ort selbst ist vor allem wegen seinem Lipizzanergestüt berühmt, das hier seit den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts angesiedelt ist. Besichtigung des Gestüts und dann eine kleine Fahrt mit dem Schmalspurbahn in den Szalajka Tal. Dort kann man die Attraktion des Tales, den Schleier-Wasserfall besichtingen, der sich über 17 Stufen ergießt. Bei schönem Wetter Picknick auf dem Wiesen, das Menü ist: gegrillte Forellen und ausgewählte Weine.
    Eine andere Möglichkeit ist nach Eger zurückzufahren, und dort das Abendessen im Tal "der Schönen Frauen" in einem der Weinkeller zu haben. Zigeunermusik gehört natürlich dazu!
  • Aggtelek: : in Aggtelek und in dem mit ihm im geologischen und geographischen Sinne eine organische Einheit bildenden Slowakischen Karst entstand das größte Höhlensystem Mitteleuropas. Die längste Höhle Ungarns bzw. des Karstgebietes ist die Baradla-Höhle, derer Gesamtlänge zusammen mit den Seitengängen 25 km beträgt.
  • Tokaj: Die Weinregion Tokaj produziert den bekanntesten ungarischen Wein, den Tokajer Aszú. Der Tokajer war schon vor 450 Jahren als „König der Weine, und Wein der Könige” genannt. Besichtigung des Museums für Tokajer Weine und danach Weinverkostung in einem Weinkeller.
  • Hortobágy: Das Städtchen Hortobágy liegt im Zentrum der gleichnahmigen Puszta, die eine der größten geschützten Grassteppen in Europa ist. Während einer Kutschenfahrt kann man hier die uralten Haustierarten der Magyaren wie die Zackelschafe, Steppenrinder, Heidschnucken und Büffel besichtigen. Mittagessen in einer typischen ungarischen Tcsharda, dazu natürlich Zigeungermusik.

Andere Möglichkeiten: Donauknie, Sopron/Ödenburg, Pécs, usw.

Anthemon Kft. 1047 Budapest, Baross u. 79-89.
Phone: 0036 1 430-0266 / Fax: 0036 1 430-0267 / Handy: 0036 30 411-2875
Email: info--.at.--anthemon.hu